Das Bis-Jetzt

Ein 68er-Kind, das nach dem Abi erstmal das Gegenteil von BWL studieren wollte und deshalb an der Uni Bochum (mein hässliches, aber heiß geliebtes Uni-Klotz-Ensemble!) einen Magister in Japanologie gemacht hat. Die abwechslungsreichste und unbeschwerteste Zeit meines Lebens.

Von der Japanologie wegen Papa erstmal ein paar Jahre ab in den Schaltschrankbau und die CAD-gestützte Schaltplanerstellung. Und um die eigenen Bücher auch selbst frisieren zu können, nebenher den Bilanzbuchhalter (IHK) mitgenommen. Die friedlichste und ausgeglichenste Zeit meines Lebens.

Weil man dann doch nochmal was anderes machen wollte, bewarb man sich flugs bei einem ….Fortsetzung folgt….